Eine hoffnungsvolle Komödie über remisierte Menschen und Maschinen

Die acht Spielenden: (v.l.n.r.) Dominik Lehmann Flury (Hans Strom), Fiona Fankhauser (Crazy Hanna), Tara Disasi (Aleisha), Hans Flury (Geister-Hugo Paul), Lilo Lévy (Dr. Hannelore Forsch), Dänu Brüggemann (Blues-Fred), Peter Schibli (Alois), Vanessa Krummenacher (Ida). Foto Martina Flury Witschi.

Autor und Regisseur: Jürg M. Fankhauser
Regieassistenz: Claudia Fankhauser
Musik und Spiel: Dänu Brüggemann
Produktion: Hans & Annette Flury
Technik: Erich Affolter

Tickets hier: www.tipo.ch/spukimlokdepot

Flyer hier downloaden:  A5_Flyer_LokDepot_19

Im Lokdepot beim Bahnhof Burgdorf treffen sich sechs Menschen, die alle am Rande der Gesellschaft leben und – genau wie die stillgelegten Züge – ausrangiert sind. Zwei weitere Individuen vertreten die Eisenbahngesellschaft. Sie verkörpern die Macht. Ein dynamisches Spiel um Menschen, Maschinen, Mit- und Gegeneinander entsteht. Die hoffnungsvolle Komödie lebt von Hochspannung, Tiefgang, Unterhaltung und endet mit einem unerwarteten Feuerwerk.

Spielort: Depot BLS Stiftung hinter dem Bahnhof Burgdorf (BE) Kirchbergstrasse 43c.
Parkplätze für Autofahrer beim Park and Ride Bahnhof Burgdorf und dann folgen Sie bitte den orangen Wegweiser ab Bahnhofplatz.

Ticketverkauf auf http://www.tipo.ch/spukimlokdepot

Weitere Fotos und Infos auf Facebook (Spuk im Lokdepot), Instagram (Spuk im Lokdepot) und in der Tagespresse.

www.fauntheater.ch

Von links nach rechts: Erich Affolter (Technik), Jürg M. Fankhauser (Autor und Regisseur), Annette Flury (Produktion), Dominik Lehmann Flury (Hans Strom), Fiona Fankhauser (Crazy Hanna), Tara Disasi (Aleisha), Hans Flury (Geister-Hugo Paul), Lilo Lévy (Dr. Hannelore Forsch), Dänu Brüggemann (Blues-Fred), Peter Schibli (Alois), Vanessa Krummenacher (Ida), Claudia Fankhauser (Regie-Assistentin). Foto Martina Flury Witschi